background

Luca in Panza

 Last updated: 26.01.2018

Siesta
                        oder Warten auf nichts ...



Wir sitzen wieder einmal in der Pizzeria Luca in Panza, dem urigen Bauerndorf zwischen Forio und S.Angelo, und freuen uns auf die leckere Bruschetta, den grossen, bunten Salatteller und eine Karaffe voll leichtem, süffigen Weisswein.

Das riesige Bild im Lokal mit den zehn wartenden Frauen fesselt meinen Blick. Schnappschuss oder gestellt, egal. Irgendwie hat das Bild etwas. Wir plaudern mit dem Wirt, während uns seine hübsche Tochter das Essen serviert, und kommen dabei auf das Bild an der Wand zu sprechen. Auf meine Frage, ob davon auch ein Foto existiert, erzählt er stolz, dass eine Verwandte seiner Frau mit auf dem Bild sei und ehe wir uns versehen, liegen drei Postkarten vor uns auf dem Tisch (siehe Bild).

Es mag dumm sein, hier einen gastronomischen Geheimtip preiszugeben, aber nirgendwo auf der Insel isst und trinkt man besser und preiswerter als hier! Selbst die Eiviertel auf dem Salat sind noch warm(!), frisch gekocht also, und der abschliessende Capuccino kommt nicht in der sonst üblichen Minitasse, sondern in einer XXL-Mucke.

Mille grazie!
06. Giunio 2000

Mehr über Ischia auf Wikipedia

 

 

Der Golf von
                        Neapel ...

Ischia (im Altertum Aenaria), Insel vor der Westküste Italiens im Tyrrhenischen Meer am Eingang des Golf von Neapel, gehört zur Provinz Neapel. Die gebirgige Vulkaninsel, die eine Fläche von 47Quadratkilometern hat, wird von dem erloschenen Vulkan Monte Epomeo überragt (789Meter). Haupteinnahmequellen der Insel sind Landwirtschaft, Fischfang und Weinanbau. Die zahlreichen Thermalquellen haben Ischia zu einem beliebten Erholungsort gemacht. In der Hauptstadt Ischia, an der Nordostküste gelegen, befindet sich ein Schloss aus dem 15.Jahrhundert. Ischia wurde im 5.Jahrhundert v.Chr. von den Griechen kolonisiert. Ab 474 v.Chr. war es nacheinander im Besitz von Syrakus, Neapel und Rom. Erdbeben und Vulkanausbrüche verwüsteten die Insel mehrmals. Über 1500Menschen kamen bei einem Erdbeben im Jahre 1883 um. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 18000.

"Ischia", Microsoft(R) Encarta(R) 98 Enzyklopädie. (c) 1993-1997 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

2019  Peters Seiten   globbers joomla templates